Praxis Anke Nitzl Oftmals sind Krankheiten, die mit schulmedizinischen Methoden nicht erreichbar sind, auf homöopathischem Wege zu heilen. Besonders zu erwähnen sind  Anfälligkeiten für alltägliche Krankheiten, zum Beispiel wiederkehrende Infekte der  oberen Luftwege, die immer wieder eine Antibiotikatherapie zu erfordern scheinen.  Einer homöopathischen Therapie zugänglich sind Erkrankungen sowohl körperlicher als auch psychischer Natur bei Patienten jeden Alters, z.B. Migräne, Infekte im  HNO-Bereich und der unteren Luftwege, gastro-intestinale Erkrankungen,  urologische Erkrankungen, Wechseljahrsbeschwerden, Störungen des  Bewegungsapparates, Konzentrationsstörungen besonders bei Kindern,  Angststörungen, Depressionen. Dem Körper werden mit homöopathischen Mitteln  Reize zur Selbstheilung vermittelt. Die Grenzen der Homöopathie sind dann erreicht, wenn an Geweben irreversible Veränderungen aufgetreten sind, wie es zum Beispiel bei bösartigen Erkrankungen der Fall ist. Auch Krankheiten, die einen Ersatz lebenswichtiger Stoffe erfordern, z.B. Insulin für Diabetiker, können nur bedingt homöopathisch behandelt werden, allerdings kann die Homöopathie wichtige Ergänzungen bieten. Praxis Anke Nitzl • Zindelweg 23 • 63674 Altenstadt/Lindheim • 06047/97585